Motorradfahren ist nur was für Männer? Nicht bei calimoto! – Vanessa Lopez stellt sich vor

April 26, 2017 by Juliane Teamvorstellung 0 comments

Vanessa ist bei uns vor allem in den Bereichen Kundensupport und PR unterwegs. Der ein oder andere wird schon in Kontakt mit ihr sein, daher stellen wir sie euch heute einmal vor.

 

 

Vanessa, was hat dich zu calimoto verschlagen und was gefällt dir hier am besten?

Ich brauchte einen neuen Job um mir ein neues Motorrad leisten zu können. Und was liegt da näher, als bei der besten Motorrad-App der Welt anzufangen 😉

Am besten gefällt mir das Team und die Arbeitsatmosphäre, dank der ich mich schon seit der ersten Sekunde heimisch gefühlt habe.

Was sind deine Aufgaben bei calimoto?

Ich bin quasi das Sprachrohr zwischen calimoto und unseren Nutzern. Wenn jemand zum Beispiel Schwierigkeiten mit der Navigation oder bei der Routenplanung hat, versuche ich schnellstmöglich eine Lösung für alles zu finden. Außerdem bin ich für alles zuständig, was mit Spanien oder Südamerika zu tun hat, und ich liebe es – ¡Olé!

Was begeistert dich am meisten am Motorradfahren?

Meine Honda NSR, ich nenne sie liebevoll Renate, fahre ich seit meinem 18. Lebensjahr. Als Landei liebe ich den Nebel morgens über den Feldern und das besondere Gefühl, dass man nur auf zwei Rädern empfinden kann.

Wo machst du am allerliebsten deine Tour?

Zuhause ist es immer noch am schönsten! Am liebsten bin ich auf den leider weniger kurvigen Straßen in Schleswig Holstein hinter Itzehoe unterwegs, am Hungrigen Wolf vorbei richtig Rendsburg oder Neumünster. Auch habe ich es sehr genossen an einsamen Stränden an der Nordküste Brasiliens zu fahren. Vielleicht zu klischeehaft, aber es ist wirklich einfach nur atemberaubend.

Welche Tour steht auf deiner Liste, die du unbedingt einmal fahren willst?

Ich habe die Death Road in Bolivien letztes Jahr leider nur auf dem Fahrrad machen können – das muss ich noch ändern. Ansonsten, ganz klassisch, einen Roadtrip durch die Staaten oder die Panamericana entlang. Eigentlich kann ich mich für alles begeistern.

Hast du neben dem Motorradfahren noch eine zweite große Leidenschaft?

Ich zeichne und male unglaublich gerne. Leider lässt mich meine Katze das nur sehr selten machen, da sie furchtbar viel Aufmerksamkeit braucht. Ich habe tatsächlich eine Leinwand mit einer Spur aus Katzenpfoten zuhause stehen. Zu ihrem Glück sind Tiere ja auch meine dritte Leidenschaft.

Wie bereicherst du den Arbeitsalltag bei calimoto?

Man hört an einem lauten „Buenos diiiaaaass“ dass ich im Büro eingetrudelt bin. Ich denke, dass ich am meisten auffalle durch gelegentliche Zwischenrufe, wenn Nutzer Interessantes schreiben oder ich witzige Erzählungen geschickt bekomme, die ich mit dem Team teilen will. Da ich ein kleiner Giftzwerg bin, bringe ich hin und wieder etwas zu Essen ins Büro, um mich wieder etwas beliebter zu machen.

(Anmerkung der Kollegen) Nein, sie ist kein Giftzwerg!

Beschreibe mit 3 Worten, was du mit Motorradfahren verbindest.

Wind. Natur. Zeitlosigkeit.

Du kümmerst dich ja um unsere calimoto Community und beantwortest all ihre Fragen. Möchtest du gerne an dieser Stelle etwas zu unseren Nutzern sagen?

Ich bin oft überwältigt von dieser einzigartigen Community. Es ist unglaublich, mit welcher Hingabe uns Nutzer unterstützen. Trotz aller Unterschiede verbindet uns alle ja dasselbe Hobby, und diese Leidenschaft spürt man auch schon in den Anfragen. Ich genieße den gelegentlichen Schnack mit den Nutzern, bei denen ich schon viele spannende Dinge erfahren durfte. Ich würde gern allen Nutzern für ihre aktive Mitarbeit an der App danken, denn durch ihr Feedback können wir die App immer weiter verbessern. Ich freue mich auch weiterhin über jede Nachricht im Postfach!

Taged in
Related Posts